Interviews

 

“Schreiben als Beruf”

Die Journalistin Birte Vogel betreibt ein wunderbares und authentisches Blog und lässt dort Menschen zu Wort kommen, die vom Schreiben leben. Ich durfte ihr so einiges über meinen Beruf als Krimiautorin erzählen.
(27. August 2013)

………………………………………………………

“Auf dem roten Teppich: Petra Busch steht Rede und Antwort”

Autoren-Interview durch den Droemer Knaur Verlag: Petra Busch über Vorlieben, Ärgernisse und Wünsche, über den perfekten Tag und das Schreiben.
(9. Januar 2011)

………………………………………………………

Interview durch Autorin & Bücherexpertin Aveleen Avide

“Petra Busch plant ihre Morde akribisch, hat sieben Leben und macht am liebsten Urlaub in Krisengebieten – wenn sie nicht gerade wo hinfährt, wo’s mal etwas ruhiger zugeht. Shoppen in Werkzeug-Fachmärkten gehört zu ihren Lieblingsbeschäftigungen, und wenn noch Zeit übrig ist, spielt sie Klavier oder Cello.” So überschreibt Aveleen Avide ihr Interview mit der Petra Busch. Darin erzählt die Autorin viel Persönliches, erklärt, was Sprache und Schreiben für sie bedeuten und spricht über Inspiration und die Entstehung eines Buches – oft mit einem Augenzwinkern.
(24. Dezember 2010)

………………………………………………………

Gespräch mit radioeins rbb für die Sendung “Büchermagazin”

Thema: “Mord vor Ort – Krimis in der deutschen Leselandschaft”. Was bedeutet die Auswahl von Orten für den Krimi? Über ihren Psychokrimi “Schweig still, mein Kind” und den Schwarzwald sprach Petra Busch mit rbb-Moderator Stefan Rupp.
(31. Oktober 2010)

………………………………………………………

Gespräch mit dem Südwestfunk für das “Frühmagazin”

In der Freiburger Polizeidirektion hat die Autorin viel recherchiert. Dort sprach Petra Busch mit ihrem Freund und Berater Karl-Heinz Schmid von der Kripo und Südwestfunk-Reporter Sebastian Bargon über den Psychokrimi “Schweig still, mein Kind” und die Zusammenarbeit zwischen Autoren und Polizei. Dass Autorin und Kriminalhauptkommissar Schmid aus Baden stammen … Man hört’s ;)
(14. Oktober 2010)

………………………………………………………


Interview durch Krimiexpertin Heike Schmidt-Abidi

Heike Schmid-Abidi, Texterin und Krimiexpertin, hat ihr Rezensionsexemplar von “Schweig still, mein Kind” längst ausgelesen. Verraten will sie nichts: “Lest doch selber!”, sagt sie, und hat, statt große Worte zu machen, Fragen gestellt: Petra Busch über menschliche Abgründe, Außenseiter und Autismus.
(10. September 2010)

 

  • „Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann."
    (Mark Twain)